SV Pullach

Pullach_im_Isartal-21

Der Verein wurde von 20 Pullachern am 6. August 1946 in den Bürgerbräu-Terrassen gegründet.

Die erste Abteilung bestand aus einer Fußballmannschaft. Die Spiele wurden damals, wie auch heute noch, am Sportplatz an der Gistlstraße ausgetragen. Die ersten Sporthosen wurden aus schwarzen Verdunkelungsvorhängen aus Kriegszeiten geschneidert. Der damalige Hausmeister der Volksschule organisierte diese Vorhänge und stellte sie dem Verein zur Verfügung. Die dazugehörigen Trikots konnten nach einer Spende der Textilgroßhandelsfirma Hörhager aus gelbem Hemdenstoff gefertigt werden. So entstanden die Vereinsfarben schwarz und gelb.

Der Rabe wurde, nach einer Bildvorlage im Hausgang der Volksschule, als Vereinsemblem übernommen. Dieser Rabe ziert auch das Kapitell der Mariensäule an der Heilmannstraße und das Dach der Volksschule, der heutigen Musikschule.

Am 14.9.1947 erhielt der Verein die Zulassungsurkunde von der amerikanischen Militärregierung. Im Frühjahr 1948 gründete sich eine Handballabteilung, die sich dem Verein anschloss. Im Juli 1948 bestanden bereits drei Fußballmannschaften, eine Damen-Handballmannschaft und 2 Herren-Handballmannschaften. Der Verein wuchs von 1 Abteilung auf 9 Abteilungen und von 20 auf 1680 Mitglieder bis heute.

Die Abteilungen Badminton, Fußball, Handball, Gymnastik und Jugend-Leichtathletik, Schwimmen, Ski, Tischtennis und Volleyball benutzen gemeindeeigene Sportplätze und Hallen. Mit über 1000 Kindern und jugendlichen Mitgliedern, die von gut ausgebildeten Übungsleitern trainiert und betreut werden, genießt der Jugendsport einen hohen Stellenwert im Verein.


BVF

BVF

BVF